Bewerbung

Aktualisiert: 30.10.2020

Der Wasserrettungsdienst für die Strände der deutschen Nord- und Ostsee wird von der zentralen Bewerbungs- und Koordinierungsstelle der DLRG Bundesgeschäftsstelle in Bad Nenndorf aus verwaltet.

Die Adresse lautet
DLRG Bundesgeschäftsstelle
Zentrale Bewerbungsstelle ZWRD-K
Im Niedernfeld 1-3
31542 Bad Nenndorf
Ansprechpartner für Niedersachsen und die ostfriesischen Insel ist
Bernd Edler
Telefon 05723 955453
Weitere Informationen zu allen relevanten Themen finden sich auf den Seiten des ZWRD-Küste vom Bundesverbandes der DLRG. Bewerbungen können online über die Bewerbungsplattform des ZWRD-K abgegeben werden.

Die Saison 2021

...beginnt am 24. April und endet am 23. Oktober, Hauptsaison ist der Zeitraum vom 03. Juli bis zum 01. September.
Für Berufstätige und Rettungsschwimmer, deren Ferienzeit von der hiesigen Hauptsaison abweichen der Tipp: Gerade in der Nebensaison ist es wahrscheinlicher, einen Platz als Rettungsschwimmer auf Borkum zu bekommen. Und direkt vor oder nach den großen Ferien gibt es nur geringfügige Unterschiede im Strandgeschehen zur Hauptsaison. Dafür aber einige Vorzüge:

  • Volle Fahrtkosten bereits ab 7 statt 14 Tagen Dienstzeit
  • Weniger Hektik und Stress während der Dienstzeit
  • Gute Chance auf ein Einzel- statt Zweierzimmer
  • Kürzere Dienstzeit
  • ...

Für die, die es etwas ruhiger mögen...

Alle, die nicht den ganzen Tag „Action“ benötigen, kommen am Besten auf Ihre Kosten, wenn sie sich an den Ferien in NRW und Niedersachen orientieren – und diese ebenso meiden, wie Feiertage, die sich für Arbeitnehmer anbieten, um lange Wochenenden zu nehmen. Gute (ruhige) Zeiten 2021 sind z.B.

  • 23.04. - 09.05.
  • 15.05. - 23.05.
  • 04.06. - 04.07.
  • 27.08. - 23.10.

Voraussetzungen für den Dienst

Die Mindestvoraussetzungen für den Dienst im zentralen Wasserrettungsdienst sind
  • das Alter von 16, besser 18 Jahren
  • gültiges Rettungsschwimmabzeichen Silber und
  • ein gültiger Erste-Hilfe-Kurs
Als Alternative für das Rettungsschwimmabzeichen Silber ist auch der Nachweis der Einsatzfähigkeit laut Prüfungsordnung WRD 410.2 der DLRG möglich.

Darüber hinaus sollte sich jeder Rettungsschwimmer vorab Gedanken machen, ob er die folgenden, auf ihn zukommenden Anforderungen einhalten kann:
  • körperliche Fitness
  • Affinität mit dem Meer und dem Strand
  • Freundlichkeit im Umgang mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • Schwimmen im Freigewässer
  • Aufmerksamkeit und eine gute Beobachtungsgabe
  • Es sollte bedacht werden, dass es in einem möglichen Einsatzfalles um Leben und Tod gehen kann. In solch einer Situationen ist es eine unabdingbare Voraussetzung einen kühlen Kopf zu behalten.