Südbad Borkum

Aktualisiert: 13.03.2015
Das Südbad ist der zweite große Badestrand auf Borkum. Er liegt im Südwesten der Insel. Durch eine Vielzahl der strandnah hinter den Dünen gelegenen Ferienwohnungen und -häuser findet sich hier überwiegend ein eher familiäres Publikum ein.
Unzählige Strandzelte, Strandkörbe und entsprechend viele Besucher bieten gerade in der Hauptsaison ein ähnlich buntes Treiben wie am Nordbad, wenn auch schon in einem etwas geringerem Umfang.
Auch das Südbad ist ein reiner Sandstrand. Es gibt zwei Milchbuden, Kinderspielplätze und einen extra Hundestrand. Die Rettungsschwimmerstation befindet sich zentral auf dem Strand und mittig in der ungefähr 200 Meter breiten Badezone. Bedingt durch zwei Buhnen ist der flach abfallende Badebereich sehr strömungsarm. Allerdings ist hier die Schifffahrtslinie der Westerems so nah, wie an keinem anderen Borkumer Strand: Zusätzlich herrscht außerhalb der Buhnen ein gewaltiger Ebbstrom, der nicht nur bei Starkwind ein großes Gefahrenpotential birgt.
Das Team am Südbad besteht aus bis zu fünf Rettungsschwimmern, von denen einer als ausgebildeter Wachleiter das Geschehen leitet. Zusätzlich wird ein Bootsführer und ein Sanitäter benötigt.
Das Hauptaufgabengebiet ist hier die wasserseitige Absicherung und eine hohe Anzahl meist kleiner, gelegentlich aber auch größerer Erste-Hilfe-Fälle.
Die Rettungswachstation ist dementsprechend ausgestattet: Es steht ein IRB, ein Kayak, ein Rettungsbrett, sowie Rettungsgurt und -boje zur Verfügung. Die Kutze als mobiler Rettungsschwimmervorposten steht regelmäßig an der Wasserkante um den Badebereich stets im Blick zu haben. Des weiteren gehören zur Ausstattung Funkgeräte, Ferngläser, eine Lautsprecheranlage und eine umfangreiche Erste-Hilfe-Ausrüstung inklusive AED, CombiCarrier, Sauerstoff und Blutdruck- und -zuckermessgerät.

DLRG ZWRD Küste

Zentraler Wasserrettungsdienst Küste auf Borkum
DLRG ZWRD-K Borkum